02. Juli: Seifenblasen-Flashmob

Ahhhhh, ohhhhh – bunt schillernde Kugel schweben durch die Luft. Wie viele kannst du machen? Oder fangen? Mach mit beim großen Seifenblasen-Flashmob am 02. Juli ab 09:30 Uhr auf der Festzeltwiese. Was du dafür brauchst, erfährst du hier!

Riesenseifenblasen und auch die kleinen Seifenblasen sind der Hit. Da haben alle Spaß mit, die Blasenpuster und die, die sie kaputt machen dürfen.

Der Plan: Wir treffen uns am 02. Juli, ab 9:30 Uhr auf der Festzeltwiese und produzieren ordentlich Blasen.

Die Vorbereitung: Natürlich kannst du einfach gekaufte Seifenblasen mitbringen. Besonders lustig sind aber selbstgemachte Riesenseifenblasen. Und das geht eigentlich ganz einfach!

Hier ist die Anleitung als PDF zum Runterladen: Seifenblasen

1. Du brauchst für die Seifenlösung:

  • 1 Liter kaltes Wasser
  • 50 ml Fairy Ultra Konzentrat
  • 1 Messerspitze Guarkenmehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • Leere Glasflasche (1 Liter)

Nimm dir eine große Schüssel und gib alle Zutaten rein. Dann vorsichtig mit dem Schneebesen umrühren, damit sich die Pulver auch gut in der Flüssigkeit lösen. Eigentlich ist deine Seifenblasensoße damit schon fertig. Noch besser werden die Blasen allerdings, wenn du dich ein bisschen geduldest und sie etwas stehen lässt. Du kannst sie auch in eine leere Flasche mit Deckel füllen. Dann ist sie ewig haltbar.

Gerne schon einen Tag vorher vorbereiten. Wenn das gut durchzieht, halten die Blasen länger!

2. Mittelgroße und ziemlich viele Blasen

Mit diesem Stab lassen sich richtig viele Blasen hintereinander machen. Außerdem ist er kinderleicht zu bedienen! Seine Herstellung braucht aber auch ein klein wenig Fleißarbeit.

Du brauchst:

  • Einen Stock
  • Festen Draht
  • Dicke Wolle
  • Zange zum Biegen
  1. Schneide dir ein Drahtstück der gewünschten Länge ab. Wir empfehlen mindestens 35 Zentimeter. Biege das eine Ende des Drahtes um den Stock fest.

2. Dann drehst du das freie Drahtende zu einem Ring. Und befestigst das Ende wieder am Stock.

3. Dann machst die Wolle auch am Stock fest und fängst an, die Wolle um deine Drahtschlinge zu wickeln. Je dichter du das machst, desto weniger oft musst du später Flüssigkeit „tanken“. Denn die Wolle saugt sich mit der Blasensoße voll.

4. Wenn du einmal rum bist, mach wieder einen Knoten – dein Blasenstab ist fertig!

3. Gigantische Blasen

Du möchtest mal richtig, richtig große Seifenblasen machen? Dann ist diese Stabkombi genau das richtige für dich! Mit ein bisschen Übung kannst du die tollsten Sachen damit anstellen!

Du brauchst:

  • 2 gleich lange Stäbe (circa 40 Zentimeter)
  • Dicke Wolle
  • Gewicht (Belegscheibe, Mutterschraube oder Münze mit Loch)
  1. Knote ein Ende der Schnur am oberen Ende des Stabes fest.2. Dann wickele ungefähr 50 Zentimeter ab, bevor du die Schnur am zweiten Stab befestigst. Aber Achtung! Die Schnur noch nicht abschneiden.3. Jetzt wickele noch mal circa 90 Zentimeter ab und knote das freie Ende wieder oben an dem ersten Stock mit fest.

4. Lege nun die Stöcke soweit auseinander, dass die obere Schnur gespannt ist. Dann suchst du dir die Mitte der lockeren Schnur und befestigst dort dein Gewicht. Gut geht das zum Beispiel mit einer Schlinge.

5. Dann machst du noch einen Knoten oberhalb deines Gewichtes.

So muss deine Konstruktion am Ende aussehen:

Wenn es losgehen soll, füllst du die Flüssigkeit in eine Schüssel mit flachem Boden. Darin tunkst du dann die Schnüre oder die Drahtschlinge ein – und dann halte sie vorsichtig in den Wind. Du kannst auch durchpusten oder dich einfach bewegen, damit die Blasen Luft einfangen. Und dann? Einfangen! Kaputt piksen! Wegpusten!